zurück zu den Projekten

Produktionsphase: 2003
Premiere: Die Premiere von KlangtURm fand am 4. Juli 2003 auf dem Marktplatz in Emmendingen statt sowie auf dem Jugendkulturfestival im September 2003 im Innenhof vom Augustinermuseum und am 21.04.2004 um 17.30h auf dem Rathausplatz Freiburg.

Sponsorenpartner: Jugendbildungswerk Freiburg.

Premiere: 11. bis 13. September 2003 Jugendkulturregiofestival 2003 im Innenhof des Augustinermuseum, Freiburg

Der KlangtURm ist 8 m hoch - ein Stahlgerüst, bestehend aus einem Baugerüstelementen, aufgeteilt in 3 Stockwerke. Er ist voll gehängt mit Fässern, Granathülsen, einem halben Auto, einer Badewanne, Plastikfässern, Röhren, großen Industrieschrauben und sonstigem Schrott. Kurz: eine Musikbaustelle. Bis zu 8 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren bespielen den Turm. Sie sind an Kletterseilen gesichert.
Die Klangobjekte wurden unter Anleitung des Kunstlehrers Helmut Winter gebaut. Das Material besteht ausschliesslich aus "Industrieschrott". Die Klangobjekte sind nicht nur akustisch, sondern stellen auch optisch eine künstlerische Wirkung dar.

Unter Leitung des Percussionisten Ro Kuijpers entstehen auf 8 m Höhe eine musikalische Performance, beginnend mit sphärischen Klängen, endend in einem Sambarhythmus auf Ölfässern.

Weitere Aufführungen:

04. Juli 2003 Jugendbandregiofestival 2003 in Emmendingen
20. April 2004 Umweltfestival der Stadt Freiburg - Tag des Mülls


nähere Infos unter www.element-3.de